Allgemeine Geschäftsbedingungen
1. Allgemeines
2. Vertragsgegenstand
3. Preise
4. Lieferung/Leistung
5. Errichtung eines Werkes
6. Eigentumsvorbehalt
7. Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht/Abtretung
8. Gewährleistung
9. Haftung
10. Zahlungsbedingungen
11. Datenschutz
12. Schutzrechte
13. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Produkthinweise Sonnensegel
1. Besondere Wetterlagen
2. Veränderungen der Befestigungstechnik
3. Rost
4. Wärmebelastung
5. Reinigung
6. Scharfe Gegenstände
7. Seilspannung
8. Lagerung

Widerrufsrecht

(gültig nur für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB)


 Verbraucher i.S.d. §13 BGB sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen eine gewerbliche oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Als Verbraucher können Sie ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt am Tag nach Erhalt dieser Belehrung in Textform zu laufen, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an

 
Firmennamen: Storck Holz- und Kunststoffverarbeitung GmbH
Geschäftsführer: Thomas Storck
Vollständige Anschrift: Theodor-Otte-Str. 142
E-Mail: storck@storckholz.de
Fax: 0209/ 958 92-50

 
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht  oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, idem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Rücksendekosten zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufsbelehrung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Das Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei Waren, die nach Kundenspezifikation gefertigt wurden.

- Ende der Widerrufsbelehrung -